Startseite
  Archiv
  Oberflatsch
  Sehenswürdigkeiten
  Gäste-Info
  Gästebuch
  Kontakt

Horoskope

http://myblog.de/oberflatsch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Alpenländisches Adventsbasteln

Strohsterne, Kränze, Gestecke, Deckchen und sogar eine kleine Holzkrippe: All das basteln Einheimische und Gäste - groß und klein - gemeinsam beim "Alpenländischen Adventsbasteln" in Oberflatsch. Treffpunkt ist immer dienstags und donnerstags um 17 Uhr in der warmen Stube von Traudl Wollmacher (gleich am Dorfbrunnen). Das Material, Kinderpunsch und Glühwein stellt der Tourismusverein; Spenden sind natürlich willkommen. (st)
1.11.07 11:04


Super-Wetter auch am Wochenende

Die Wetterlage: Der Hochdruckeinfluss hält über das Wochenende an. Das Wetter: Der Tag verläuft sehr sonnig und im Flatschtal gibt es Chancen auf Nordföhn. Zum Abend hin zieht zwischen Unterflatsch und Bimplim Bewölkung auf. Tageshöchstwerte zwischen 12° und 24°. Auch in den nächsten Tagen bleibt es traumhaft schön. Das Wetter in den Bergen: Die Luft ist sehr klar und es ist meist wolkenlos. Richtung Abend zieht es am Alpenhauptkamm etwas zu. Die Temperaturen in der Höhe steigen noch etwas an, in 2000 m liegen sie um +8°, dazu weht mäßiger Nordostwind. (meteorologisches amt)
2.11.07 09:43


San Marinos Skihoffnungen auf Überraschungsbesuch

Zu einem Überraschungsbesuch ist am Freitagmorgen die Ski-Nationalmannschaft von San Marino in Oberflatsch eingetroffen. Das Team um den designierten Weltcup-Neuling Giorgio Corretto (21) und die als "Wunderküken" gepriesene Hoffnungsträgerin Amanda d'all Oro (16) absolvierte auf der Gletscherzunge am "Mausikopf" zwei komplette Trainingseinheiten und bezog dann Quartier im Dorf.

Morgen, am Samstag, steht ein internes Ausscheidungsrennen auf dem Programm. "Wir werden in dieser Saison auf uns aufmerksam machen", ist sich Oswald Egger, der deutsche Trainer, sicher. Er und seine Sportler mussten übrigens mit Ski-Doos nach Oberflatsch transportiert werden, da die Straße noch immer nicht vollständig passierbar ist. (st)

2.11.07 13:51


Spontane Disco-Fete im "Schabernack"

Zu einer spontanen Disco-Fete anlässlich des Besuchs der Ski-Nationalmannschaft von San Marino lädt am heutigen Freitag, 2. November, der Wirt vom "Schabernack". Norbert Aufderweide ist sich jetzt schon sicher: "Des werd' a Hetz und a Riesen-Gaudi!" Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro inkl. ein Freigetränk. (st)
2.11.07 15:08


Kometenglanz über dem Flatschtal

Einer der hellsten Kometen der letzten Jahre ist derzeit auch über dem Flatschtal zu sehen. Der Komet Holmes, der vor 115 Jahren von dem Briten Edwin Holmes entdeckt wurde und sich nach einer gewaltigen Eruption überraschend zu einem der hellsten Kometen der letzten zehn Jahre entwickelt hat, kann mit bloßem Auge beobachtet werden - der sternenklare Himmel über Oberflatsch macht's möglich. (st)
3.11.07 08:17


Wie bewahrt man Speck am besten auf?

Das große Thema heute abend am Gäste-Stammtisch: Wie bewahre ich ein Stück oder gar eine ganze Seite vom Original Flatscher Speck am besten auf? Der Fachmann sagt dazu: "Speck behält seinen originalen Geschmack über lange Zeit, wenn man folgende Tipps beachtet: An einem kühlen, dunklen Platz (10-15°C) oder im Kühlschrank hält sich vakuumverpackter Speck - je nach Herstellerangabe - mehrere Monate. Unverpackten Speck am Stück kann man beispielsweise in ein Stofftuch wickeln oder zwischen 2 tiefen Tellern einige Wochen auf dieselbe Art lagern. So kommt noch ausreichend Luft an den Speck und er ist trotzdem vor anderen Gerüchen geschützt.

Bleibt Speck zu lange liegen, kann er trocken und hart werden. Einzelne Speckscheiben gehören immer in den Kühlschrank. In einem luftdurchlässigen Behälter oder der Papierverpackung halten sie sich mehrere Tage. Da Speck Fremdgerüche annimmt, muss er beim Lagern Abstand halten von stark riechenden Nachbarn wie z.B. geschnittene Zwiebeln, Knoblauch oder Fisch. Vakuumverpackten Speck holt man ca. eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus der Hülle und lässt ihn bei Raumtemperatur atmen." Und Speck um Himmelswillen niemals einfrieren! (st)

3.11.07 22:36


Stadlbrand am Wildbachhof gelöscht

Am Sonntagmorgen um 3:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberflatsch mittels Pager zur Unterstützung bei einem Stadlbrand am Wildbachhof alarmiert. 2 Fahrzeuge und 10 Mann der Feuerwehr bekämpften den Brand mit schwerem Atemschutz von der Drehleiter aus und im Innenangriff. Die Feuerwehren Unterflatsch und Bimplim waren ebenfalls alarmiert, mussten aber nicht mehr eingreifen. Nach Ablöschen des Brandes musste das Ziegeldach entfernt werden, um eventuelle Glutnester zu lokalisieren und zu löschen. Nachdem mit der Wärmebildkamera das Stadlgebäude abgesucht wurde, konnte nach ca. einer Stunde „Brand aus“ gegeben werden. (ffw)
4.11.07 07:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung